Hallenwettkämpfe - Vorschau - Januar 2021

18. Dezember 2020

Hallenwettkämpfe – Vorschau – Januar 2021

18.12.2020 Home web/Office/ red./jack

Die hier gelisteten Termine (s. oben Infoclip) wurden in den Verbänden vor der Corona-Pandemie angemeldet und in vielen Fällen werden die Termine von den Veranstaltern nicht mehr aktualisiert. Die kommenden Großveranstaltungen 2021 (Januar) im Überblick zusammengestellt, könnten leider auch in einer Absage enden. Daher ist die Liste mit Ausnahme der vom DLV verwalteten Deutschen Meisterschaften teilweise überholt.  Fristen werden nicht verschoben.

Zudem kann der Kommentar in der Ausschreibung oder den Links und Dateianlagen für weitere Informationen zur Absage verwendet werden.

Mit Ablehnungen können Ansprüche sowie Anspruchsgrundlagen komplex werden, wenn diese Flexibilität nicht genügt.

Veranstaltungsanmeldung und Absagen

In einigen besonders gelagerten Fällen wird die Corona-Pandemie weitere Vergabe öffentlicher Termine verzögern. 

Über dies können die Leichtathletikfreunde die Vergaben entnehmen und nach entsprechenden Maßnahmen fragen. Hallen-Großveranstaltungen sind für unsere Athleten die beliebtesten Schwerpunkte. Wir hoffen auf ein Erlebnis! – Erfolg geht in Serie!

Absage von Veranstaltungen in dieser unerfreulichen Situation möchten die Athleten und Vereinstrainer die Veranstalter so gut wie möglich unterstützen. Für Veranstalter die eine Ausschreibung auf   www.Ladv.de  veröffentlicht haben, gibt es nun eine neue Funktion: “Veranstaltung absagen” (im Menü für Veranstalter, direkt unter Ausschreibung bearbeiten). Die Veranstaltung wird dann als “Abgesagt” gekennzeichnet. Sofern vorhanden, werden Online Meldungen gesperrt. Meldeprotokolle die dazu gehören werden keine verschickt.

Das sportliche Zusammenleben ist seit Wochen extrem eingeschränkt.

Wettkämpfe werden außerordentlich schwer nachzuverfolgen sein, obwohl das Jahr 2020 uns extrem schwer gefallen ist. In der Krise heißt es! — Wir sind der Zusammenhalt —
Damit wir nicht Gefahr laufen, dass die Pandemie außer Kontrolle gerät. Eine Phase die man zu Erholung nutzt und gleichzeitig neue Kräfte mobilisiert.

Alarmierend

Kinder und Jugendliche bewegen sich in der Corona-Pandemie weniger und verbringen deutlich mehr Zeit vor dem Bildschirmen. Die Ergebnisse von Studien aus aller Welt sind alarmierend.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist der Vereinssport seit November – wie im Frühjahr – großteils ausgesetzt und im Teillockdown!!! Bewegungsmangel kann sich sowohl auf die körperliche als auch auf die psychische Gesundheit von Jugendlichen (Menschen) auswirken. Auf physischer Ebene ist Bewegungsmangel ein Risikofaktor für Erkrankungen im Zusammenhang mit dem sogenannten metabolischen Syndrom: vor allem Übergewicht, Störungen im Fettstoffwechsel, Bluthochdruck, erhöhter Blutzuckerspiegel, Veränderungen innerhalb der Blutgefäße.

Beim Übergang vom Kind zum Jugendlichen war Lasse Schulz unser jetziges Aushängeschild ein Paradebeispiel, eigentlich entschied er sich damals gleich für die Leichtathletik. Mit 12 Jahren fand er zu einer Sportart, die er mit Spaß und Hingabe bis heute ausübt. Man vergisst leicht, dass es im Jugendalter meist die letzte Möglichkeit ist, den Grundstein für eine lebenslange Motivation zum Sport zu legen. Wer in diesem Lebensabschnitt Bewegung als die herrlichste Nebensache der Welt erfahren hat, wird diese Lebensbereicherung nicht mehr missen wollen und sicherlich auch im weiteren das Sporttreiben im Erwachsenenalter genießen.

Leistungsorientiert und es wird weiter trainiert

Trotz „Teillockdown“ im November, trainiert Lasse Schulz (U18) regelmäßig als Halbprofi, obwohl es immer neue Corona – Einschränkungen gibt, in der Molly-Scheufele Halle in Stuttgart. Er kann sich auf die Leichtathletik konzentrieren, da er hohe Leistungsansprüche hat. Er braucht also schon einen Trainer der bereit ist für den Sport zu leben statt vom Sport zu leben. Er wird sinnvoller im Sinne von Effizienz gefördert. Das kann aber nur funktionieren, wenn beiden Seiten sich engagieren und zusammenarbeiten.

Voraus in Sindelfingen am 17. Januar 2021 wird Lasse Schulz im Kugelstoß für Stimmung und einen spannenden Wettkampf sorgen. Er ist als Geheimfavorit einzustufen und ihm könnte endlich der großen Wurf gelingen. Aber auch dieser Titelkampf steht noch in den durch Corona bestimmten Sternen.

Stattdessen ist im Verein der Trainingsbetrieb weiterhin komplett ausgesetzt. Wie es im neuen Jahr weitergeht, können wir an dieser Stelle leider noch nicht sagen.

Wir versuchen Euch auf dem laufenden zu halten und den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen, sobald das möglich ist. Allerdings können sich aufgrund der dynamischen Situation auch kurzfristige Änderungen ergeben. Bitte habt dafür Verständnis.

Noch einmal den Athleten herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen 2020. Die Leichtathletikabteilung wünscht allen besinnliche Weihnachten, optimistisch einen guten Rutsch ins Jahr 2021 und allen weiterhin so viel Freude und Erfolg mit der Leichtathletik. 

12 /j/a/c/k/ 20

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: