27.09.2020 Hoffeld/Degerloch

27. September 2020

27.09.2020 Hoffeld/Degerloch

27.09.2020 Hoffeld/Degerloch, red.-live/jack

Gerade in turbulenten Zeiten, in Krisen und bei wichtigen Ereignissen verdienen unsere Leichtathletikfreunde hochaktuelle Berichte. Um weiterhin aktuelle und umfangreiche Berichterstattung in dieser Qualität liefern zu können, brauchen wir gute Leistungen und Highlights als Unterstützung für unsere Athleten.    

Die Leichtathletikabteilung ist zweigeteilt. Die Leute sehen nur noch Menschen, die zu ihnen halten oder gegen sie sind. So kann man keine Diskussion führen. Die Fronten sind verhärtet, dass Argumente gar nicht mehr zählen. Das zu sehen ist wahnsinnig erschreckend. Ich bin erschüttert. Wenn ich an die Nachkommen denke, läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Hier geht es einfach um die Leute, die nur an ihr Portemonnaie denken und nicht an die nächsten Generationen. Wir können uns alle verbessern, wenn es um die Umwelt geht.

Ich sehe mich (Trainer) noch als Weltenbürger. Ich bin so weit herumgereist, quer über den Erdball. Und ich habe Mitgefühl mit den vielen Menschen, die unter Armut leiden. Am Ende geht es leider doch für alle nur ums Gleiche.

Nebenbei arbeite ich gern für Leute die speziell am Leichtathletiksport interessiert sind. Im Hintergrund bilde ich mich weiter, was mich bescheiden und jung hält.

Es gibt nicht immer nur optimale Leistungen bei Lasse …sondern es ist beachtlich seinen Wiederaufbau zu verfolgen. Bei den Wettkämpfen wirkt er immer präsenter.

Bei dem 26. Landes offenen LAC Sportfest 2020 in Degerloch hat es immerhin kleinere Upgrades für Lasse gegeben; nun das wird aber nicht das große Gesamtbild verändern.” Einen Tag mal richtig gehen lassen, das ist was der Mensch gelegentlich gut gebrauchen kann. Lasse brauchte heute von seinem Trainer keine großen Worte,  die Stimmung lockerte sich dennoch, trotz der vorhergegangenen Anspannung.

Die Zahl an Disziplinen war für alle Teilnehmer stark reduziert. Wieder einmal vertrat Lasse als einziger Athlet die Leichtathletikabteilung. Er tut, was die anderen nicht akzeptieren wollen, ein vorbildliches Beispiel zu sein. Er programmiert seinen Tagesablauf und weiß was zu tun ist. Zudem ist er noch bodenständiger geworden. Positive Auswirkungen kann man bei ihm bemerken, dass er stetige Leistungssteigerungen im Sport sowie in der Schule hat, wo er bald sein Abitur anfangen wird. Einer der Besten seiner Zunft im Verein! Ein sehr ehrlicher authentischer junger Mensch.

Wenn ich als Trainer eines Jahres rückblicke, stelle ich am Rande fest, dass wir in einer dunklen Zeit leben. Die Normalität wird geschätzt erst in einigen Jahren in Sicht sein.

Die temperären Höhenflüge des Spätsommer sind nun Vergangenheit. Für böigen Wind ist das Stadion Hohe Eiche in Degerloch anfällig. Außerdem war es  kühl. Sonnenstunden nur am Ende des Nachmittags, aber regelmäßig drehende Kapriolen des Windes von allen Richtungen. Diese unangenehmen Umstände brachten den Athleten im Stadion mal Vorteile und mal Nachteile.

Auftakt diesmal ein Wettkampf mit drei Disziplinen für alle Athleten der sie in allen unterschiedlichsten Klassen forderte, die uns aber auch viel Spaß und speziell neue Erfahrung beibrachten. Vor Wettkampfbeginn galten nur jeweils zwei Sprünge als Probe im Weitsprung und zweimal stoßen im Wurfbereich. Dann im Wettkampf mit jeweils drei Anläufen, statt die gewöhnlichen sechs Versuche und im Endkampf der letzten Besten Acht.

Beginn mit dem Weitsprung am Nachmittag. Auf dem Papier war die Tagesform bei Lasse ohne Zweifel und unwiderruflich stark vom Biorhythmus belastet. Seine körperliche (physisch) Leistungsfähigkeit und seelische Befindlichkeit liegen im Moment fast beieinander, tief im unteren Bereich. Seine intellektuelle (Geist) Leistungsfähigkeit zeigt an, dass er heute gut in Form ist. In der Praxis, wie in der Leichtathletik, lässt sich das nicht immer so leicht umsetzen, da der Mensch unterschiedliche Typ-Eigenschaften besitzt und mitbringt. Der Grund: Die Leistungswelt nimmt kaum Rücksicht darauf, zu welchen Zeiten sie sich besonders leistungsfähig fühlen. Für den Trainer: ein fataler weltweiter Fehler. Die inneren physischen Taktgeber zeigten bei Lasse Mangel an Spritzigkeit. In der Tat sichtbar bei Lasse die Endergebnisse im Weitsprung mit 5,32m und der anschließende Sprint in 11,30 Sek, obwohl der Wind in die falsche Richtung wehte. Lasse brauchte eine Portion Glück im Kugelstoß. Er eroberte Platz eins mit einer Superleistung, neue persönliche Bestleistung, Vereinsrekord, verteidigte seinen dritten Platz auf der Bestenliste Württembergs und einen Rang der Besten „TOP“ dreißig auf Deutscher Ebene mit 14,72m. Es fehlen 28 cm, dann hat Lasse die Qualifikation für die DM im kommende Jahr in der Tasche.

Der Kugelstoß bot selbstverständlich Lasse Schulz U18 -Talent die Gelegenheit, einmal aus dem Rampenlicht zu treten. Nach Anweisungen des Trainers begann Lasse Schulz den Kugelstoß von Null an. “Die Gefahr, dass Lasse das auf die lockere Art und auf die leichte Schulter nimmt, ist nicht gegeben.” Während im Siegesfall es für Lasse etwas einfacher werden könnte. Außerdem  musste der Plieninger sich nicht grämen, weil im zweiten Versuch etwas unkoordiniertes geschah. Er zeigte von Anfang an eine Klasse Leistung. Allerdings stand Lasse im Hauptfeld als hoher Favorit und stieß solide und sehr konzentriert. Ihm gelang im ersten Versuch ein Befreiungsschlag und er erlangte den Stoß des Tages über 14,72m. Der Zweite misslang, aber er revanchierte sich im Dritten. Heute hat er die Aufgabe sehr klug umgesetzt und alles aus sich herausgeholt, darum Gratulation seines Heimtrainers. Das ist der Lohn für die im Hintergrund geleisteten Trainingseinheiten, die er in den letzten Wochen absolviert hat. Nach der OP Anfang Juni eine herausragende Zwischenbilanz. Lasse ist einzigartig. Am kommenden Sonntag, bei den Regionalmeisterschaften in Stuttgart warten auf ihn zwei Brüder als enge Konkurrenten von dem VfL Waiblingen.

Fazit: Es wäre ein Vorteil, wenn Sie Ihren Biorhythmus erkennen und verstehen könnten, dann könnten Sie gleich mehrfach davon profitieren….           

Der Wirkungsbereich der Biorhythmik ist äußerst weit gespannt und erstreckt sich von Gesundheitsfürsorge über Unfallverhütung, Leistungssteigerung, Sport, Partnervergleich, Schule und Kindererziehung.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: