24.02.2018 Nachwuchs-Meeting U16 Sindelfingen

24. Februar 2018

24.02.2018 Nachwuchs-Meeting U16 Sindelfingen

SindelfingenLasse Schulz (M14) nimmt es als gute Gelegenheit, um weitere Wettkampfpraxis zu erhalten. Prestige-Erfolg für Lasse.

Am Samstag fanden in der Glaspalastkampfbahn das jährliche Nachwuchs-Meeting (Einzel) für die jüngeren Altersklassen statt. Der Zeitplan für die M14 (es ging bis über 4 Stunden Wartezeit zwischen zwei Wettbewerben) entsprach nicht unseren Wünschen. So entschied sich Lasse nur für eine Disziplin. Der Kugelstoß sei irgendwie greifbarer. Viel Zeit wollen wir nicht liegen lassen. Immerhin sei es ein guter Test gewesen, da Lasse in der Lage ist, sein Selbstbewußtsein aufrecht zu erhalten, wenn´s drauf ankommt. Die Kontrolle über die Nervosität ist die einzige Möglichkeit das Selbstvertrauen beizubehalten. So konnte sich Lasse vorzeitig für die Württembergische-Meisterschaften (Bahn/Einzel) in Heidenheim qualifizieren. Seit dem Tag, an dem sich Lasse für die Leichtathletik entscheiden konnte, läuft alles stromlinienförmig.

Im Kugelstoßwettbewerb durften alle 13 angemeldete Athleten 4 Versuche absolvieren. Lasse leistete sich leider zwei (aber herrliche) Patzer und übertrat bei den ersten zwei Versuchen. Es war zum Haareraufen, aber Lasse liebt die Herausforderung. Ein Athlet der alle andere ärgern kann???. Dann, sehr kontrolliert, mental stark, wenig spektakulär, stieß er die 4 kg schwere Kugel zum zweiten Mal dieses Jahr über 10 Meter im dritten Versuch. 10,16 Meter wurden gemessen und Lasse brachte den Sieg schlussendlich nach Hause. Damit stellte er zum vierten Mal hintereinander erneut eine persönliche Bestleistung (PB) und einen neuen Vereinsrekord (VR) auf. Die Gegner gingen beim allerletzten entscheidenden Versuch das Kostüm durch, keiner konnte sich verbessern!! Damit feierte Lasse seinen 78. Sieg  seit Januar 2016.

Rezept des Trainers: Es wird nicht versucht Athleten in ein Konzept zu pressen, sondern ein Konzept basteln das für jeden Athleten angepasst ist. Dadurch “funktioniert” es.

Fazit: Glück kann man nicht kaufen – Man kann es sich jedoch herbei denken.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: