18.05.2019 Weilheim

18. Mai 2019

18.05.2019 Weilheim

Weilheim-red./jack. Im Hinblick auf die kommenden Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften startete Lasse Schulz außer Konkurrenz bei den Kreismeisterschaften Esslingen, die in Weilheim an der Teck stattfanden. Es kann der letzte Angriff zum Prüfstand auf neue Bestleistungen werden. Nach einem tollen Saisonstart arbeitet Lasse Schulz auf eine Württembergische Medaille im Kugelstoß hin. Da es für Lasse heute ein guter Tag für Sport ist, machte er sich sogleich mit voller Begeisterung ans Werk.

Zwei Disziplinen, Diskus und Speer standen für Lasse am Samstag mit im Mittelpunkt im Lindachstadion und auf gute Weiten durften wir uns schon freuen. Außerdem zeigen die erzielten Weiten neue Perspektiven für die noch junge Saison. In der Summe aller Ergebnisse hat er von bisher sechs möglichen vier Normerfüllungen in der Tasche und nebenan die zahlreichen Bestleistungen, über die wir regelmäßig berichtet haben.

Als „warm up“ Auftakt brillierte er mit dem Diskuswerfen, die mit 35,68 m für ihn in Ordnung war, womit er seine Bestmarke um mehr als 1 m übertreffen konnte und zum wiederholten Mal einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Nach dem Kugelstoß steht eine passende neue Technik „made jack“ weiter in der Entwicklung.

Lasse war der Beste gemeldete im Kugelstoß und blieb im Rahmen der Erwartungen. Die ersten Eindrücke waren absolut verlässlich, dadurch blieb er in allen Situationen offen ,ehrlich und schöpfte Selbstvertrauen.

Diese Weite ist umso bemerkenswerter, wie Lasse sich auch mit der neuen Technik anfreunden konnte und es nun die ersten größeren Erfolge damit gibt.

Genau dieses Wissen aus innerer Überzeugung sollte er in Weilheim noch einmal in die Waagschale werfen. Lasse stieß die Kugel auf 14,33 m – eine Leistung, die er zuletzt in Bad Rappenau nicht erreicht hatte. Die Weite ist natürlich großartig, er hat die Technik perfekt umgesetzt. Er hat zwar bereits die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften erfüllt, vor allem aber konnte er sein Selbstvertrauen für die heurige tanken. Korrekturen die als Nuancen zu betrachten sind, waren wieder fällig. Meistens versteht Lasse zwar den Sinn nicht, weiß aber instinktiv, was es zu bedeuten hat.

Auch in seinem sechsten Anlauf mit dem Speer in dieser Saison gab sich Lasse keine Blöße. Immerhin steht er mit seiner Bestmarke noch 1.60 m entfernt von der Norm (42,00m) für die Süddeutschen Meisterschaften.

Der Start sah ein bisschen unsicher aus. In der Folge trat Lasse immer stärker auf. Er brachte den Vorsprung problemlos durch und holte sich mit 39,30 m den Sieg vor dem Esslinger als Verfolger. Sein dritter Versuch sah vielversprechend aus, war aber übergetreten. Das angestrebte Qualifikationsziel (Süddeutsche-Meisterschaften) in dieser Disziplin wollte Lasse heute noch schaffen, aber es hat nicht reichen wollen. Dies kann er aber noch nachholen.

Zitat: Wo deine Gaben liegen, da liegen auch deine Aufgaben.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: