11.07.2020 Flein

11. Juli 2020

11.07.2020 Flein

11.07.2020 Flein-red.-live/jack.  Lang ersehnter Startschuss in die Wettkampfsaison

Krisen und Rückschläge sind auch Wachstumschancen. Und genau so, wie das Negative ansteckend ist, ist es das Positive auch. Aber es wirkt wohltuend und lebensstärkend.

Jetzt endlich ist die Chance zum Umdenken da, die dann aber auch die entsprechenden Maßnahmen nach sich ziehen müssen. Zum Wohl für uns alle. Sobald der Teufel erkannt wird, wird er nach und nach wirkungslos. Und das ist einer der wertvollsten Weisheiten, die es gibt.

   Aktuell

Es sieht momentan sehr traurig aus, da die jetzige Pandemie keinen regulären Trainingsbetrieb zu lässt. Unsere Heimstätte ist leer, keine Mädchen und Jungen, keine Übungsleiter und Trainer im Stadion. Wir alle halten uns an die  getroffenen Regeln des Ausnahmezustandes und an das Schutzkonzept des Leichtathletik-Wettkampfs. Ein gesunder Menschenverstand. Aber Tipps zur gesunden Ernährung in Zeiten des Coronavirus zu bekommen ist leider Mangelware! Ohne Zweifel hängt die Infektanfälligkeit einer einzelnen Person vom Status des Immunsystems ab. Und natürlich hängt das Immunsystem wiederum von unserer Ernährung ab. Bewiesen ist, dass wir alle mehr Zeit zu Hause verbringen, bewegen uns weniger und der Kühlschrank ist jederzeit erreichbar. Man merkt es erst, wenn man das Gefühl hat, dass man zugenommen und in den letzten Wochen zu ungesund gegessen oder getrunken hat. Dazu noch Quarantänekoller, Zukunftsängste, Einsamkeit und Langeweile lassen die Stresspegel derzeit ansteigen. Vitamin und Mineralienmangel schwächt die körpereigene Abwehr. Momentan ist unser Immunsystem mehr gefragt denn je.

Dennoch hoffte der Trainer, trotz der anhaltenden Krise auf eine baldige Rückkehr und mit seinen Athleten gesund auf dem Sportplatz stehen zu können.

   Für den Teamgeist war die Reise nach Flein wertvoll

Nun am Samstag, den 11. Juli Nachmittag war es soweit. In Flein fand das erste Hochsprung-Meeting statt. Man hat sich auf eine Disziplin konzentriert und die Entscheidung war richtig. Die unterschiedlichen Altersklassen waren zahlenmäßig nicht stark vertreten und die Resonanz gleichzeitig mäßig.

   In der Region Heilbronn ist der Hochsprung bekanntlich eine Hochburg

Bei besten Wettkampfbedingungen und nach anfänglichen Versuchen (Probe) war unser einziger Leichtathletikvertreter Nathanael Bordne (U20) engagiert und lies sich mutig darauf ein. Auffallend hat die zu lang zwingende Pause sich nicht ausbezahlt gemacht. Aber es war eine Gelegenheit zu nutzen um mal wieder richtig die Seele baumeln zu lassen. Daraufhin setzte er im Wettkampf seine Kräfte etwas zerstörerisch ein. Aber es kommen auch wieder Zeiten, in denen er diese Kräfte gebrauchen wird.

   Erkenntnisse & Eindrücke

Natürlich konnte er zwar nicht das Bestmögliche zeigen, da er intuitiv und mit Vorsicht agierte. Während dieser Zeit sind zwar gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden.  Der Trainer erkannte, dass Nathanael phasenweise oberflächlich und unbeständig übereilt handelte. Der Ehrgeiz ist bei Nathanael vielleicht nicht besonders stark vertreten, aber die anpassende Sensibilität, sollte der Trainer gut verstehen.

Tendenziell darf Nathanael diesem Wettkampf in Flein positiv entgegen sehen. Ebenbürtig gab er von Beginn an, eine gute Visitenkarte ab mehr nicht. Dieser Wettkampf sah dennoch so oder so selektiv genug aus. Ein Techniker oder Kämpfer sollte definitiv die Entscheidung bringen. Nathanael hatte es sich selbst zu einfach gemacht, kommentierte der Trainer. Gleichwohl wollen wir über das Endergebnis nicht schlecht reden. Am Ende konnte er die Ausgangslage in einen unerwartenden Podestplatz umwandeln.

   Einen Neuanfang

Der Neustart der Leichtathletik mit Hochspannung und tollem Ergebnisse wird brutal auf den Boden der Realität zurückgeworfen. Auffallend fehlte das fleißige Training bei allen Teilnehmer. Des weiteren war es kaum möglich das Niveau hoch zu fahren, nun, im kommenden Monat September könnte das erreicht werden.

Die Situation ist nicht einfach, aber eines macht den Trainer besonders stolz: Unsere Athleten sammeln weiterhin Siege und vordere Platzierungen. Beispiel Lasse Schulz (U18) Mitte Juni  zweiter im Kugelstoß und jetzt Nathanael Bordne (U20) treten stark aus dieser Periode heraus! Gratulations….

…auch an die Eltern!

Es ist nicht leicht, sich allein oder maximal zu bewegen. Die Eltern von unseren jüngsten Athleten sind in diesen Monate und Tagen zu Personal-Trainern geworden. Sie geben Tipps und Ratschläge, so gut sie können. Herzlichen Dank!
Irgendwann werden wir auch diese Zeit, dieses Tal durchschritten haben und wir sind uns sicher: Unsere Leichtathleten werden stark aus dieser Periode heraustreten!

    Fazit: Die Lage ist sicher alles andere als ideal, nun sollten wir optimistisch bleiben, dass wir die Saison sportlich zu Ende bringen können. Die Trainer der Leichtathletikabteilung hoffen, Ihr alle seid gesund und bleibt es auch!

 

Eilmeldung:  Meldung abgelehnt

Hallo Herr Gilgien,

Sie haben sicherlich inzwischen mitbekommen, dass wir ein Sportfest am 25.07.2020 in Coronazeiten durchführen.

Da wir nur 100 Sportler aufnehmen dürfen und wir seit Tagen ausgebucht sind, können Sie leider für unsere Veranstaltung keine Zusage mehr erhalten.

Es tut uns leid und wir bitten um Verständnis – leider sind das derzeit keine normalen Verhältnisse.

Mit sportlichen Grüßen

                                     Peter Schramm.-Eberstadt

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: