08.02.2020 Süddeutsche Meisterschaften in Sindelfingen

8. Februar 2020

08.02.2020 Süddeutsche Meisterschaften in Sindelfingen

Sindelfingen-red./ jack.  Kein Schongang in der Arena.  Erneut Platz 7 für Lasse Schulz U18

Die Leichtathletik hat Tradition, hat Geschichte, ist ein Eckpfeiler der olympischen Bewegung.

Sindelfingen war wieder der Austragungsort einer Meisterschaft, diesmal für die Süddeutsche Meisterschaften Aktive und Jugend U18. Heimspiel also für Lasse Schulz?. Trügerische Ruhe vor dem Sturm? Bisher sieht der Heimtrainer bei seinen Schützling im Kader des Landesverbands Württemberg die ersten Trainingseffekte, wobei es noch ein klärendes Gespräch geben wird.

Ausgenutzt werden kann sehr lähmend sein: Die Erklärung ist ganz einfach und da muss man aufpassen nicht nachzugeben. Durch ein ausgeprägtes Helfersyndrom eröffnest du anderen Menschen die Möglichkeit dich auszunutzen, zu beeinflussen und zu manipulieren. Weil es ein Teufelskreis ist, muss es dir egal sein, was andere von dir denken”.

Lasse ist weiter im Aufbau und insofern wichtig, dass Lasse ein sehr gutes Vertrauensverhältnis zum Heimtrainer hat. Der letzte richtet sich nach Altersmaßstäbe der Gegenwart und dem Entwicklungsstand, um den eigenen Horizont des Athleten zu erweitern. Was er anhand teilweise nicht hat, muss Lasse sich noch bei den Wettkämpfen erarbeiten oder an der einen oder anderen Stelle noch nachbessern. Das Selbstvertrauen, das wir durch die sportlichen Erfolge gewinnen, kann sich auf die ganze Persönlichkeit übertragen.

Die biomechanische kreativ entwickelte Technik des Heimtrainers kommt  nicht so ungefähr. Das Skifahren brachte die Fähigkeiten des dynamischen Sehen ein, das Erkennen und Einschätzungen von schnellen Bewegungen bis zu einer hohen Geschwindigkeit. Die Leichtathletik hat noch viel von dem Skisport zu lernen. Vor allem Dinge, was sich nicht auffällig ändert, werden diese nicht wahrgenommen. Außerdem muss man einen kühlen Kopf  bewahren – wie weiterer Sport die Konzentration beeinflussen kann.

 

Schwächen gehören zum Menschsein.

Dennoch Mentalität und Konzentrationsfähigkeit sind Lasse´s große Stärken und eine Tugend geworden. Er ist meistens sehr ruhig und wirkt abwesend. Er kann die Erklärung des Trainers zwar missverstehen, versteht den Sinn nicht, weiß aber instinktiv, was es zu bedeuten hat. Er weiß inzwischen auch was sein Körper braucht. Z.B. herrscht Wassermangel im menschlichen Organismus, erhält das Gehirn folglich weniger Energie. Fluchtversuche als Ausgleich würde Lasse nicht helfen, da er noch mehr zittern würde. Ohne Emotionen hast du kein Feuer, und ohne Feuer geht´s nicht vorwärts. Außerdem ist es beeindruckend, wie er die vorhandenen Emotionen kanalisieren kann, vor und während dem Wettkampf:

Er kann auf seine innere Stimme hören und vertraut seinen intuitiven Kräften. Es ist eine Frage der Balance. Bloße Wunschträume haben scheinend ausgedient. Wir wollen etwas voranbringen und schmieden für die Zukunft große Pläne. Am Rande wird in der Praxis stets an der Technik gefeilt.

Souverän preschte er sich in der Runde …the „Best-of-Eight“.

Die Qualifikationsnorm (13,00 m) hatte er schon in der Tasche, da er mit einer Bestleistung, die er in Mannheim (13,45 m) erreicht hatte, in Sindelfingen starten durfte.

In der Disziplinwertung (Kugelstoß) wurde Lasse Tages Siebter. Wie vermutet, bei den ersten Versuchen hinterließ Lasse einen vielversprechenden Eindruck. Später dann mit einer traumwandlerischer Sicherheit, fließend und so selbstverständlich der Stoß im dritten Versuch über 13,80 m. Unwirklich, was er tut! Die Leistungen von Lasse fesselte seine anwesende Mutter. Entscheidend war immerhin die Qualität des Wettbewerbes. Damit stellte Lasse zum dritten Mal einen neuen Vereinsrekord innerhalb vier Wettkämpfen auf. Sämtliche bekannte Gegner Württembergs konnte er diesmal glatt besiegen. Von dem her war Lasse zufrieden, überrascht u.a. von seiner Leistung, aber glücklich. In der Entscheidung unter den Besten „Acht“ konnte er keine Leistungsverbesserung erzielen. Dabei hob er sich persönlich in diese Disziplin auf ein neues Level. Die noch zwei bestehenden Hallenwettkämpfe 2020 kann Lasse unbeschwert und ohne Druck angehen.

 

Fazit:  Niemand, der sein Bestes gegeben hat, hat es später bereut.  

Jcg

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: