07.09.2018 Ehingen/Donau

7. September 2018

07.09.2018 Ehingen/Donau

Luft nach oben und neue Vereinsrekorde

Der Urlaub und die Trainingspause haben bei Lasse Schulz keine Spuren hinterlassen.

Es sei noch so viel Platz nach oben sagt der Trainer. Er weiß, dass Samantha, Lasse, Arne und Nathanael das können, es ist nur eine Frage der Zeit.

Im Vergleich mit den anderen Athleten M15 war Lasse M14 in Ehingen/Donau im Kugelstoß eine Klasse für sich. Mit seinem Sieg über 11,08 m und einziger Athlet der U16  über 11 Meter mussten selbst andere Beteiligte vor Neid fast erblassen. Logisch, dass die Zufriedenheit von Lasse Schulz riesig ist, da er zweimal 10,07 m in den folgenden Versuchen erreichte. Für die letzten sechs Wochen-Fieber der Leichtathletik Saison 2018 will Trainer „Jack“ Gilgien, der seit Jahren ausgezeichnete Arbeit leistet, den Kalender noch so gut wie möglich gestalten.

Die Chancen für Lasse stehen gut die ﴾100 Siege ﴿ zu überbieten mindestens auf dem Papier ausgezeichnet.? Es fehlen nur noch 3 Siege die Jubiläumszahl zu erreichen. Zunächst einmal ist dies eine grandiose Leistung innerhalb von drei Jahren. Zur Zeit ist Lasse unser Quoten-Hit, bisher 35 mal auf dem obersten Podest. Er schaffte es in 65 Prozent der Wettkämpfe. Für uns alle aktuell der beste Sportler des Vereines.

Im Speerwurf (600 g) lies sich Lasse die Butter nicht mehr von Brot nehmen. Auch hier stellte er im dritten Durchgang einen neuen Vereinsrekord mit beachtlichen 34,20 m auf, eine Weite, an der alle andre Teilnehmer zu knabbern hatten. Hier konnte er einige Probleme mit dem Anlauf ausblenden, aber ist manchmal zu kritisch mit sich selber. Mit dem Impulsschritt und Abstoß konnte er sich mit Veränderungen kleine Fortschritte auszeichnen.

Da die Leichtathletik eine Wettkampfsportart ist, wird von den Athleten erwartet an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen, aber auch der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen. So egalisierte Lasse seine eigene Bestleistung im Hochsprung (1,45 m). Zum Ende des Tagesprogramm sprang er im Weitsprung 4,38 m (mit Turnschuhen?) weit, wobei der Saft in den Beinen frühzeitig ausging.

Fazit: ein Wettkampf ist auch beschleunigtes Lernen.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: