05.07.2019 Nürtingen

5. Juli 2019

05.07.2019 Nürtingen

In der Vielfalt liegt der Reiz des Leichtathletiksports

Nürtingen-red./ Jack. Die Fördergruppe von Jean-Claude Gilgien weiter auf der Erfolgswelle. Unter Berücksichtigung der äußeren sehr warmen Bedingungen ließen die Akteure im Neckarau Stadion vielversprechende Ansatzpunkte aufblitzen. Die Veranstalter der TSG Nürtingen freuten sich über den großen Zuspruch.

Gesundheit und Fitness sind Themen, die für jeden Menschen einen hohen Stellenwert genießen. Der Gesundheit zuliebe wird Sport ausgeübt und ist von Vorteil, wenn aus allem ein gesunder Mittelweg gefunden wird.

Am Freitag Abend fand der 4. Paul-Kuppler-Sprinthock in Nürtingen im Sprint-Mehrkampf statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssten je nach Alter drei unterschiedliche Sprintstrecken so schnell wie möglich laufen. Samantha absolvierte zwei Sprint-Disziplinen, Einzel 50 m und 75 m. So bewältigten alle ihre erste Sprint-Mehrkampfwettbewerb mit ordentlichen angepassten Leistungen und so stand weiteren Erfolgserlebnissen nichts mehr im Wege.

Dieser Wettkampf gelang unseren drei Vertretern besonders gut, denn sie legten die Basis für ihren Triumph beim 50 m-Sprint.

Arne Schwarz M15 fing mit 7,05 s an und legte den ersten Baustein zum Erfolg. Dahinter in Lauerstellung Lasse Schulz M15 mit 7,29 s.

Um 18.15 Uhr folgte der Einzelsprint über 50 Meter für die Kinder und Jugendlichen der Altersklassen U12 und U14.

Samantha sprintete in ihrer Altersklasse W13 die 50 m pfeilschnell und gewann in 7,80 Sekunden ihren ersten Wettbewerb. Hier war keine schneller als sie.

Frischer Wind durch Überraschungen

Die Leistungen im 50 m, 75 m und 100 m Sprint bestätigten die vielversprechenden Trainingseindrücke und machen Hoffnung auf mehr.

Gemischter Wettbewerb und außergewöhnliche Aufteilung für alle Teilnehmer/innen ab dem 75 m Sprint. Z.B. traf Samantha Hübner W13 im siebten Lauf auf Lasse Schulz M15. Eine absolute Seltenheit. Wer hätte sich so was ausgedacht?

Im zweiten und dritten Sprint legte Arne früh den Grundstein zum Erfolg. Für ihn lag das Glück in der Goldenen Mitte und dem ersten Sieg in der Freiluftsaison 2019.

Mit den nachfolgenden Ergebnissen 75 m in 9,95 s und die 100 m in 12,70 s landete Arne auf den ersten Platz und kam seiner Bestzeit damit sehr nahe. Sein Teamkamerad Lasse lies sich nicht von diesem Weg abbringen und errang einen verdienten zweiten Platz mit nachfolgenden Ergebnissen: 75 m in 10,27 s und die 100 m in 13,46 s.

Natürlich ohne den tollen Einsatz der schnellen Athlet/innen/en wäre der Anlass nicht das was er ist!

Die Leichtathletikabteilung freut sich auf weitere tolle Wettkämpfe.

Zitat: Wenn man erfolgreich ist, dann überschlagen sich die Freunde, aber erst wenn man einen Misserfolg hat, freuen sie sich wirklich.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: