20.06.2020 Stuttgart

20. Juni 2020

20.06.2020 Stuttgart

Stuttgart-home.red./jack    

    Irgendwie durchhalten

Wir sind zu Hause geblieben, oft den ganzen Tag. Das zehrt an den eigenen Kräften und viele wissen nicht, was die Zukunft uns noch bescheren wird. Viele haben u.a. neue Hobbies, die auch mit Gefahren verbunden sein können. Lustigerweise sind die Athleten ohne Spitzensport-Belastung beweglicher geworden. Athlet Lasse Schulz (U18) in Stuttgart und Heimtrainer „Jack“ trainieren im Fitness Studio seit 5 Wochen zweimal für sich. Den Tagesablauf kann man neu abstimmen und mehr Raum für Sport, Action und Abwechslung finden.

   Corona überstrahlt alles.

Auf der Festwiese in Stuttgart hatte dennoch die Leichtathletiksaison (Kader) Priorität. Die Emotionen blieben bei den Anwesenden zwar zurückhaltend, obwohl man sich am Ende über sehr überraschend gute Leistungen freuen und verbuchen konnte. Am Rande einen Weltrekord von Paraolympic Sieger Niko Kappel (VfL Sindelfingen). Er hat einen noch inoffiziellen Weltrekord im Kugelstoßen mit 14,40 m in der Wettkampfklasse der Kleinwüchsigen aufgestellt.

   Auf den Wettkampf waren die „Kader Athleten“ wirklich heiß drauf!

Idealer Saisonauftakt im Stadion Festwiese in Stuttgart

Bei sehr sommerlichen Temperaturen und Traumwetter für die Leichtathletik besuchte unser Athlet Lasse Schulz einen Kadereröffnungs- Wettkampf und war im Kugelstoß-Wettbewerb am Start. Alle Teilnehmer/innnen, alle ambitioniert, starteten mit gemischten Gefühlen zum spontan geplanten Kaderwettkampf in Stuttgart. Man war gespannt wie der Ausgang dieses Wettkampfes aussehen würde. Es fühlte sich wie eine Rückkehr in der Normalität an…. Kaum zu erwarten!  Deshalb dürfen wir keine einzige Gelegenheit verpassen!  Dabei  bekam Lasse die Chance, sich in seiner Altersklasse zu messen.

Auf dem Sportplatz hat es vor  Nachholbedarf geknistert. Zu intensiv schien Lasse Schulz den Wettkampf am Samstag angenommen haben? Der Heimtrainer wurde leider nicht eingeladen. Der folgende Bericht bezieht sich leider auf  den Biorhythmus und private Parameter. Festgestellt wurde daraufhin, der Wettkampf hätte sich mehr auf die psychischen Seite abspielen sollen und weniger gezielt auf die Technik. Die letzten drei Versuche waren nur zweite Geige und freiwillig nicht gemessen.

   Der Wettkampf

Mit vollem Tatendrang und jede Menge Power zog er in den ersten Durchgang ein! Diese Abwechslung schien neue Lebensenergie gebracht zu haben. Leider verließ ihn ab dem zweiten Versuch seine Energie. Mental war er gut drauf und schien offensichtlich hoch motiviert. Stress einerseits und Belastungen kann man schlecht verarbeiten. Der erste Versuch wie aus dem Nichts. Zufall nein! Trainingseffekt eher. Er bestätigte den Auftakt eindrucksvoll mit einer neuen persönlichen Rekordweite und stellte mit der 5 Kg schweren Kugel gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord mit 14,57 m auf. Dann gingen seine Wunschvorstellungen ziemlich dahin. Eine passive Einstellung machte sich bemerkbar, die zu nervösem Zustand führte. Er sollte wie seine Sportkameraden darauf achten, nicht nur für andere ihr Bestes zu geben, sondern auch auf sich selbst zu achten.

   Zusammenschluss

Überfragt wird der Terminkalender diese Jahr nicht. Wir werden uns nur so viel vornehmen, wie wir auch umsetzen können.

Nach vielen Änderungen wegen des Covid-19 Virus und u.a. auch in der Leichtathletik, beginnt ein Seiltanz ohne Netz und doppelten Boden. Höhen und viele Tiefen werden uns durch das Tal der Emotionen weiter begleiten. Es kann auch sein, dass das Glück siegt und nicht immer die Vernunft!

Es ist eine beispiellose Zeit in der Sportwelt, aber dies betrachten wir als aktuelle Einschränkungen. Eine spannende neue Herausforderung, an der man wachsen kann.

Sport ist mehr als ein spannender Wettkampf. Sport ist eine Sprache, die rund um den Globus gesprochen und verstanden wird. Sport erreicht Menschen aller Schichten, Kulturen, Religionen und Kontinente. Besonders Kinder lernen durch Sport, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Sport macht Spaß!

Die Frage, was eine Gesellschaft zusammenhält, können weder Virologen noch Staatsrechtler beantworten.

 

 

   Im Internet gelesen, auch interessant!

In Baden-Württemberg kann ab dem 1. Juli 2020 wieder mit Kontakt Sport betrieben werden. Die neue Corona-Verordnung Sport sieht vor, dass ein normaler Trainingsbetrieb mit Gruppen bis 20 Personen wieder möglich ist. Zudem werden auch Wettkämpfe mit Zuschauern erlaubt.

Die neue Corona-Verordnung Sport wurde am Donnerstagnachmittag veröffentlicht und gilt für den Amateur- wie Leistungssport. In Gruppen bis 20 Personen darf künftig Abstand frei trainiert werden. Zudem dürfen Wettkämpfe mit zunächst bis zu 100 teilnehmenden Sportlern stattfinden.

Von der neuen Verordnung wird vor allem der Freizeit- und Breitensport profitieren.“ Da sind wir gespannt?

 

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: