30.06.2017 Balingen/Ostdorf

30. Juni 2017

30.06.2017 Balingen/Ostdorf

„Das war ein Wochenende, wie es sein soll.“

Die Wettkampfbedingungen beim Abendsportfest in Balingen/Ostdorf waren optimal. Alle Teilnehmer aus den umliegenden Vereinen  fanden eine gut organisierte Veranstaltung in toller Stadionatmosphäre vor. Es gelangen den Athleten zahlreiche persönliche viele Bestleistungen.
Auf den Steinetssportplatz gab es wieder erfolgreiche Leistungen der TVP Aushängeschild Lasse Schulz M13 zu bejubeln. Drei Siege, drei neue persönliche Bestleistungen und zwei neue Vereinsrekorde.

Einmal mehr bewies Lasse, dass er sich im Ländle nicht verstecken muss. Im positiven Sinn ist Lasse ein spiritueller Kämpfer mit starker Intuition.

Besonders erwischte Lasse einen perfekten Tag, wobei hier besonders die Leistungen im Kugel und im Speerwurf hervorstachen. Besonders erfreulich sind die erneute Steigerungen im Wurfbereich, und es fing gut an……..

Er schleuderte furios die 3kg Kugel erstmals über die 11 Meter-Marke im ersten Durchgang. Hier muss der Kugel wirklich geflogen sein?!?!!. 11,07 Meter wurden gemessen und damit gehört er zu den drei momentan besten Württembergischen Kugelstoßern.

Mit seiner Leistung über 28,01 Meter im Diskus war Lasse nicht so recht zufrieden. Er ist noch nicht dort, wo er gerne sein möchte.

Lediglich zu Beginn des Diskuswettbewerbes leistete sich Lasse zwei Fehlversuche,– das nagt. Ein wenig mehr Effizienz hätte ich mir aber

gewünscht, sagte er anschließend. Persönlich war es für ihn eine neue Bestleistung und es gelang ihm gleich der zweite Sieg des Tages. Lasse bleibt weiter zuversichtlich: «Den Ausreißer nach oben spare ich mir halt für die Regional Einzel-Meisterschaften auf, die im September in Nagold stattfinden werden.»

Einen hochklassigen Wettbewerb lieferte Lasse mit dem Speer, der endlich Früchte brachte. Es war der Wettkampf mit einer sensationellen Serie.  Er knackte dreimal die 32 Meter-Marke und verbesserte sich um mehr als drei Meter. Die erzielte Bestweite von 32,04 Meter bedeuteten nicht nur eine neue persönlichen Bestleistung, sondern auch einen neuen Vereinsrekord. Von dem 11. Platz rangiert sich Lasse nun auf den siebten Rang der Württembergischen-Bestenliste.

Fazit:  Lasse sollte lernen seine Gefühle auszudrücken, anstatt Sie zu unterdrücken. Alles wird emotional und mit Intensität ausgeführt. Er hat ein starkes Verlangen sein Wissen zu erweitern und seine  technischen Kompetenzen zu entwickeln.

 

Bemerkung am Rande: Handys sind gefährlich!!!

Das schlimmste Handicap sieht Trainer Gilgien in den Sozialen Netzwerken. «Die Jungen hängen dauernd am Handy, rund um die Uhr. Einerseits bewundere ich sie, wie sie das neben Schule und Sport alles schaffen. Andererseits wird es schwierig, sich noch aufs Wesentliche konzentrieren zu können.»

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: