25.10.2017 Denkendorf

25. Oktober 2017

25.10.2017 Denkendorf

zusammen
N
Beitragbildichts desto trotz,

Leichtathletik ist mehr als eine Sportart und besticht durch Vielfalt. Jeder, ob jung oder alt, findet seine Disziplin.

Wie in der Vergangenheit fand am Samstag die Eröffnung der Hallensaison 2017-2018 in Denkendorf statt. 

In der schönen Sporthalle der Albert Schweizer-Schule konnten Samantha Hübner W12 und „Newcomer“ Sebastian Thomas M09 an diesem Samstag schöne Erfolge feiern. Wie immer ist die Konkurrenz in diesem Kreis riesig groß gewesen und starke Leistungen sind in diesem Sinne immer zu erwarten.

Die jüngste Leichtathleten der Abteilung haben nach dem Bahnausklang Denkendorf zum Anlass genommen, in ihre diesjährige Wintervorbereitung mit einem Test-Wettkampf für die Neulinge zu starten. Sicher darf man alle Teilnehmer an diesem ersten Hallenwettkampf, aber auch die Zuschauer und den Organisator als Gewinner bezeichnen. Dank der guten Infrastruktur in und um die Schweizer Turnhalle, konnte dieser Anlass für alle Beteiligten einwandfrei durchgeführt werden. Es ist ein super Event. Alle nehmen es lockerer als sonst, aber geschenkt wird nichts. Alles in  Allem war es für beide Sportler ein sehr erfreulicher Auftakt, äußerst hochmotiviert und leistungsmäßig sehr geschlossen.

Um 10.00 Uhr startete Samantha W12 (U14) mit dem Weitsprung. Es wurde von dem Sprungbrett abgesprungen. Sie steigerte sich bis auf 3,29 m im letzten Versuch. Der anschließende Sprint Wettbewerb sah entsprechend erfolgreich aus. Sie lief die Distanz eindrücklich unter sechs Sekunden. 5,9 Sekunden wurden Hand gestoppt und Ambitionen auf einen Toprang ist etwas näher gekommen.

Mit dem Medizinball erreichte sie dreimal die 5 Meter Zone. Davon waren die Besten zwei Versuche addiert. Hier fehlte bei Samantha an diesem Samstag die Risikobereitschaft und musste so  wichtige Zähler umsonst einbüßen. Sonst ist sie leistungsmäßig viel kompakter geworden und lag am Ende auf einem verdienten 7. Platz mit 1.500 Punkten der vorderen Ranglistenhälfte.

Sebastian Thomas trainiert im Verein seit sieben Wochen. Voller Tatendrang nahm Sebastian U10 (M09) in Denkendorf an seinem ersten Wettkampf teil. Was er tat, tat er mit voller Leidenschaft. Vermutlich ist er im positiven Sinne sehr anpassungsfähig und vielseitig interessiert. Natürlich war es für ihn eine neue Umgebung, neues Ambiente, in das er sich schnell einfügte, wobei Begeisterung kein Fremdwort für Ihn ist.

Sehr engagiert startete er mit dem Sprint über 35 m. Sebastian erwischte eine guten Start und lief die fünfte Bestzeit seiner Altersklasse M09 mit einer Endzeit von 6,7 Sekunden. Mit diesem Ergebnis schaffte er sich eine sichere gute Ausgangsposition mit den Besten vorne  mit zu mischen

Im zweiten Wettbewerb, zeigte unserer „Newcomer“ gute Sprungkraftqualitäten in der Disziplin „5er Froschsprung“. Die zumutbare Weite von 9 Meter erreichte er nicht, da unterschiedliche Sprünge zu Stande kamen. Dennoch steigerte er sich im letzten Durchgang von drei mögliche Versuche bis auf 8,39 m. Hier verlor er wichtige Zähler die schwer wieder gut zu machen waren.

Mit dem Medizinballstoß (aus dem Stand) festigte er sicher einen tollen und viel versprechenden Wettkampf.

Auch hier herzlichen Glückwunsch!

Die Fotos hat Trainer „Jack“ gemacht und zum Bericht zu Verfügung gestellt.

Fazit: Der Weg nach oben ist steinig und schwer. Die Devise lautet jetzt: Schritt für Schritt weiterkämpfen, dorthin, wo wir gern einmal sein möchten.

 

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: