21.04.2018 Leinfelden Werfertag

21. April 2018

21.04.2018 Leinfelden Werfertag

Premiere für Samantha Hübner mit Vereinsrekord im Diskuswurf.

Versöhnlicher Wettkampf für Lasse Schulz.

Bei sonnigen Sommertemperaturen  zwischen 18°C Vormittag bis 28°C Nachmittag waren die Bedingungen für die Athleten suboptimal.

Für Samantha (U14-W12) war es der erste Werfertag überhaupt, entsprechend groß war die Anspannung. Sie meisterte alle drei Disziplinen die auf dem Programm standen und die Erleichterung war groß, als die Premiere problemlos verlief.

Die Bestleistungen von der Halle konnte sie im Kugelstoß leider nicht überbieten.

Die 3kg Kugel stieß die zwölfjährige Samantha auf eine Weite von 4.92 m und blieb klar unter den Erwartungen. Die fünf Meter Marke ist nicht weit, nur eine Frage der Zeit. Das gleiche gilt für die anderen zwei Wurfwettbewerbe. Mit dem Diskus erreichte sie im vierten Durchgang ihre beste Leistung von 13,86 Meter und ihre beste Platzierung mit einem vierten Schlussrang. Da freute sie sich über den Vereinsrekord. Der Wettkampftag nahm für sie eine Ende mit dem Speer. 14,30 Meter bescherte Samantha einen sechsten Platz.

Fazit: Samantha ist besonders pflichtbewusst, sehr anpassungsfähig und flexibel. Trotz allem lassen die Resultate auf eine erfolgreiche und spannende Saison hoffen.

 

Nach dem Meisterschaften von vergangener Woche konnte Lasse seiner Enttäuschung freien Lauf lassen. Trotzdem waren wir in Leinfelden erneut Zeuge von packenden Entscheidungen und das in allen Disziplinen. Da er überall sein Potenzial abruft, aber schade dass Lasse eine wirklich hochkarätige Chance zu gewinnen noch  nicht erkennt. Zum Beispiel ließ er sich den Sieg im Kugelstoß einfach als letzter im letzten Durchgang aus der Hand weg nehmen.

An seine Bestleistungen kam er sehr nahe heran und neue blieben fern. Versöhnlich auf jeden Fall, die zwei erkämpften zweite Plätze (Kugel 10,08 m und Diskus 28,36 m) und einen dritten Platz im Speerwurf (31,41 m).

Der Trainer traut Lasse zu, dass er sich in naher Zukunft zu den Top „Five“ der Württembergische Bestenliste aufschwingt. Da ist Training und Disziplin gefragt. „Wir bleiben weiter hungrig“.

Fazit: Der Wettkampf in Leinfelden war für Lasse – einmal mehr – richtungsweisend. Das Erreichte festigen. „Mal was Kreatives veranstalten“. Der Sieger wird nicht auf dem Sofa Meister.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: