20.05.2017 Kernen-Rommelshausen

1. Juni 2017

20.05.2017 Kernen-Rommelshausen

Lasse fehlten bei den Regional-Meisterschaften nur 2 Punkte aufs Podest.

Nichtsdestotrotz bringt der 13-jährige Lasse Schulz wieder wunderbare Schlagzeilen nach Hause.

Die diesjährigen Regio – Mehrkampfmeisterschaften für die U16 fanden in Kernen – Rommelshausen statt, es war eine perfekte Standortbestimmung.“ Die Bedingungen waren gut, da sich die Sonne zeitweise zeigte. Die Riege U14 Jahrgänge war mit 56 Athleten Top besetzt und somit sicher nicht mittelklassig. Sie zeigen, ob ein Kind Trainings-unabhängiges Talent besitzt. Die genaue Definition des perfekten Mehrkämpfers gibt es nicht“. Es sind verschiedene Typen. Selbst in großen Finalläufen sind Größere wie Kleinere, Schlankere wie Stärkere vertreten.

Schon der Start in diesem Wettbewerb ist geglückt. Große Leistungen und Überraschungen waren von allen anwesenden Athleten zu erwarten. Das Jahr ist jung, die Freiluftsaison noch jünger und der eine oder andere wird Lasse wohl übertreffen.

Um elf Uhr wurden die Regional- Meisterschaften gestartet. Nach dem Ballwurf (41,50m) blieb Lasse auf Erfolgskurs. Resolut sah unser Athlet nicht aus und der Ausgang dieser Meisterschaft nahm schon Konturen an. Von hier aus ging es direkt weiter zum Sprint, denn der Zeitplan war an diesem Tag für manche Athleten echt sehr knapp bemessen. Im ersten Lauf hatte Lasse mit den schnellsten Athleten zu tun. Schneller als 11,32 Sekunden war er nicht. Das Tempo konnte er nicht mithalten um zur Spitze auf zu schließen. Der Abstand der Punktzahlen wurde größer und Lasse fiel stark zurück. Mit den jeweils 92 Punkten Rückstand zum Zweiten und 71 Punkte zum Dritten schien alles gegessen. Später war bei Lasse anzumerken, dass, wenn der Druck wegfällt, wirkt es für ihn wie eine Explosion. Der Schlüssel für eine Verbesserung konnte nur der Hochsprung werden. Hier war Lasse einmal mehr nicht zu erkennen. Forsch und unbekümmert überquerte er alle Höhen bis 1,48m fast fehlerlos und stellte eine persönliche Bestmarke auf. Geschwindigkeit, Absprung, alles stimmte, Oskar reif !! Sensationell seine Sprungleistung kommentierte Trainer Gilgien den 1,48m Satz. Auf einen Schlag stieg für Lasse die Chance auf einen Podestplatz, der greifbar nahe kam. Gegessen schien die Sache noch nicht??  Für einen dritten Platz fehlten nur noch sieben Punkte. Im letzten Wettbewerb, dem Weitsprung, warf Lasse alles in die Schale. Da er den Weitsprung nicht so gut beherrscht wie den Hochsprung, war letztendlich die Aufgabe nicht einfach. Die Athleten lieferte sich bis zum letzten Sprung einen Kampf auf Biegen und Brechen. Trotz guten Ergebnissen in den restlichen Disziplinen lies sich dieser Rückstand nicht mehr einholen. Zu den erreichten 1.636 Punkten fehlten am Ende nur zwei Punkte. Ausgerechnet zwei Zentimeter haben zu den erreichten 4,33m gefehlt und ein undankbarer vierter Platz war damit Realität.

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: