04.03.2018 Crailsheim

4. März 2018

04.03.2018 Crailsheim

CrailsheimGerechte Chance für alle. Sachliches und zuverlässiges Auftreten.

Es war wieder ein gelungenes Hallensportfest am vergangenen Samstag in der großen Sporthalle in Crailsheim. Angetreten sind Samantha Hübner bei den U14 W12, Lasse Schulz U16 M14 und Nathanael Bordne U18, die Dank guter Vorbereitung für gutes Abschneiden sorgten. Um den Wettkampf attraktiver zu gestalten, haben die Organisatoren die zwei Kategorien U16 und U14 männlich wie weiblich sogar zusammengelegt, um sie überhaupt durchführen zu können. Unsere Athleten steigerten sich mit ausgezeichneten Platzierungen. Begeisterung auf neue Bestleistungen wurden Vereinsrekorde. Voll im Wettkampffieber haben die Athleten beachtliches geleistet. Unsere drei Protagonisten zeigten alle Farben Ihrer Persönlichkeit! Das „P“ Team stand auf dem Treppchen und konnte sich über Urkunde und Medaille freuen. Trainer „Jack“ Gilgien freute sich mit den Athleten über diese neuerlichen Leistungsverbesserungen, obwohl bei allen die Biorhythmuswertung am Wochenende bei keinem positiv aussah. Trotzdem konnten unsere Athleten allesamt mehrfach ihre persönlichen Bestleistungen steigern.

Immerhin steht im Vorfeld für alle drei Athleten die Vorbereitung für die Bahnsaison 2018 und weitere Qualifikationen, die nur über den Wettkampf gehen.

Nathanel Bordne U18 und Lasse Schulz U16 M14 sind momentan die erfahrenen Aspiranten  der Leichtathletikabteilung. Auch Samantha Hübner U14 W12 sollte man in der Zukunft auf dem Zettel haben.

Mit berechtigten Medaillen-Erwartungen sind wir nach Crailsheim gereist. Mit drei dritten Plätzen im Sprint über 50 m sorgten die Athleten für die erste angenehme Überraschung. Nathanael lief 7,35 s. im ersten Vorlauf und dann, aber dann man höre und staune, 6,93 s. ins kleine Finale. Lasse gab sich mit 8,17 s. im ersten Vorlauf nicht zufrieden und schaffte die 50 m in 8,10 s. im Finale. Samantha dagegen zeigte einen überzeugenden Leistungseinsatz mit 8.30 s. im Vorlauf, und stand damit als Medaillenkandidatin im Finale. Ein dritter Platz kam wie unverhofft.

Samantha Hübner überzeugte mit einer außerordentlichen Leistung im Kugelstoß. Das war der erste Schritt in dieser Disziplin und sie schlug sich prächtig mit 5,60 m. Sie wurde mit einem zweiten Platz belohnt. In Sindelfingen könnte sie für eine Überraschung sorgen.

Unbeeindruckt vollbrachte sie im Hochsprung eine Leistung von 1,15 m und das Ziel von der erhofften 1,20 m blieb außer Weite. Sie vertraute ihrer eigenen Kraft und setzte ihre Überzeugungen durch. Das schenkte Samantha innere Zufriedenheit und das Gefühl, etwas geschafft zu haben für die kommenden Wettkämpfe auf der Bahn.

Lasse liefert sich den nächsten Ernstkampf in Sindelfingen und weist eine tolle Zwischenbilanz auf. Ein Aufbauwettkampf war in Crailsheim angesagt. Er sollte die Gelegenheit nutzen, sich richtig gründlich mit Kraft und Vitalität aufzuladen. Mit einem kompletten Medaillensatz beendete er den insgesamt drei stündigen Wettkampf. Die goldene Medaille holte er sich im Kugelstoß. Die 9,85 m zeigten eine noch nicht ausgereifte Leistung ???. Einmal mehr hatte Lasse am heutigen Tag die Möglichkeit den Vereinsrekord im Hochsprung neu auf zu stellen, aber er scheiterte knapp.

Nathanael U18 versuchte sich im Kugelstoß. Seine Leistung von 10,41 m bedeutete einen hoch verdienten vierten Platz.

Der Hochsprung wurde bei 1,72 m unterbrochen. Da lag unserer Athlet in Führung. Unerklärlich wie Nathanael bei der Landung sich eine Nasenknochenriss zuzog, was man später feststellte. Die Landung sah zwar unglücklich aus, doch Nathanael meinte nur, «das ist einfach nur schlecht gewesen»……

Über weitere Eintragungen im Vereinsrekord darf man sich freuen. Die Formkurve zeigt klar nach oben, am Tag X ist alles möglich!

Wir freuen uns auf spannende und erfolgreiche Wettkämpfe in Sindelfingen…

Wie man sieht, eine vertrauensvolle, optimistische Grundstimmung trägt dazu bei, dass dennoch vieles gelingt.

Es ist wichtig, klare Ziele vor Augen zu haben, aber genau so wichtig der Spaß und die Freude an der Sache.«So kommt man weiter.»

Fazit: «Richtig gewinnen kann man erst, wenn man Verlieren gelernt hat»

Crailsheim 2

By TVP Webmaster Allgemein Leichtathletik Share: